Kinder schießen am Samstag ihren König aus

14.06.2019
Der aktuelle Kinderkönig Leonhard Klaaßen.
Der aktuelle Kinderkönig Leonhard Klaaßen.
 © Archiv: Bornholt

Wildeshausen – Am Freitag wird die Kette geputzt und am Samstag ab 17 Uhr der neue Kinderschützenkönig im Krandel gekürt. Viele Jungen fiebern dem Ereignis entgegen, für das sie sich am Samstag bis 14.15 Uhr mit Flitzebogen vor dem Wildeshauser Rathaus versammeln.

Erlaubt sind aus Sicherheitsgründen nur Oberlader-Armbrüste. Wer sich nicht am Ausmarsch (Start um 14.30 Uhr) beteiligt, darf später auch nicht schießen. Wichtig: Teilnehmer am Wettbewerb müssen eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen. Diese können noch bei der Anmeldung etwa ab 13 Uhr am Rathaus ausgefüllt werden – das Formular steht auch auf der Internetseite der Schützengilde (www.wildeshauserschuetzengilde.de).

Traditionell steht im Vorfeld des Kinderschützenfestes das Ketteputzen an: heute von 15 bis 18 Uhr beim Kinderkönig Leonhard Klaaßen, Kieselweg 5 b, in Wildeshausen. Die Ehrendamen müssen mindestens im schulpflichtigen Alter sein und können unter Telefon 04431/7398081 angemeldet werden.

Das Kinderschützenfest an sich beginnt am Samstag mit dem Weckruf des Kindertambourkorps. Um 12.30 Uhr erfolgt dann der Lockruf für die Teilnehmer am Kinderschützenfest. Bevor der Ausmarsch des Kinderregiments zum Krandel beginnt, wird der Kinderkönig von ausgewählten Ehrendamen, den Musikgruppen und Begleitoffizieren beim „Alten Amtshaus“ abgeholt. Die Delegation tritt um 13.30 Uhr beim Rathaus an.

Im Krandel angekommen wird nach einer kurzen Ansprache des verantwortlichen Offiziers und jüngsten Oberleutnants mit dem Übungsschießen begonnen. „Auf dem Schießplatz sind weitere Verbesserungen vorgenommen worden, die, unter Einhaltung der geforderten Sicherheit, einen fairen Schießwettkampf mit dem Flitzebogen ermöglichen“, teilt Hauptmann Marco Tschöpe, Vorsitzender im Ausschuss für das Kinderschützenfest, mit.

Der Wettbewerb ist bei den Jungen beliebt.
 © Archiv: Gilde

Auf dem Krandelplatz sind Spiele und ein Unterhaltungsprogramm für alle Kinder geplant. Tatkräftige Unterstützung erfährt die Gilde unter anderem durch den Verein „Sieben Zwerge“ und den Gildeclub „Die Orangenen Bommels“. Für die Erwachsenen spielt das Musikkorps Wittekind.

Gegen 18.30 Uhr soll der neue Kinderkönig feststehen. Er erwählt sich eine Königin, und alle Anwesenden begleiten ihn zurück in die Stadt. Die junge Majestät erhält einen Orden und ein Geschenk als bleibende Erinnerung. Die Vizekönige (Gruppensieger) nehmen auf dem Krönungsplatz ebenfalls Orden entgegen. Im Festzelt angekommen, werden zunächst alle Kinder, die am Ausmarsch teilgenommen haben, kostenlos mit Butterkuchen und Getränken versorgt. Dann beginnt der große Kinderkönigsball mit der Top 40 Band „Promise“ aus Wildeshausen.

Um 22 Uhr verkündet der leitende Offizier und jüngste Oberleutnant das Ende des Kinderschützenfestes. Der Kinderkönig wird mit seinem Gefolge mit Musik aus dem Festzelt zur Gildeuhr an der Westerstraße geleitet. Dort schaltet er das Zählwerk der Uhr ein, und es werden wieder die Tage, Stunden und Minuten bis zum nächsten Gildefest gezählt.

Unabhängig vom offiziellen Ende der Veranstaltung ist das Festzelt geöffnet, was erfahrungsgemäß von vielen Erwachsenen zum Abschluss der fünften Wildeshauser Jahreszeit noch einmal intensiv genutzt wird.